Deutsch
English pages
Espanol
Japanese pages
Other Languages
Stadt & BürgerWirtschaft & HandelKultur & TourismusLeben in der Stadt
Suchen & Finden

Renaissance und Reformation in Rothenburg ob der Tauber

Wie in einem Brennspiegel lassen sich in Rothenburg die Wirren der Reformationszeit ebenso wie herausragende Leistungen der deutschen Spätgotik und Renaissance erfassen. Bereits früh war die Stadt der reformatorischen Bewegung zugetan, doch der Bauernkrieg von 1525 verzögerte die Einführung der Lehre Martin Luthers. Kurzzeitig wirkten der Bilderstürmer Andreas Karlstadt und der Begründer der slowenischen Schriftsprache, Primus Truber, in Rothenburg. Neben Tilman Riemenschneiders Altäre, Meisterwerke der Spätgotik, treten Bildprogramme der Renaissance an Rothenburgs Brunnen und an der alten Lateinschule.

 

Stadtführungen lassen die Umbruchszeit des 16. Jahrhunderts wieder vor Ihren Augen lebendig werden. Zwei große Sonderausstellungen im Reichsstadtmuseum und im Mittelalterlichen Kriminalmuseum begleiten ebenso wie allerart Veranstaltungen diesen Themenschwerpunkt der Jahre 2016 bis 2018 im Rahmen der Lutherdekade.

 

 

Kooperationspartner:

 

 

    

Broschüre: Renaissance und Reformation in Rothenburg


Die ausführliche Begleitbroschüre zum Themenjahr mit Bildern, Tipps und Hintergrundinfos ist zum Preis von 5,00 Euro vor Ort beim Rothenburg Tourismus Service erhältlich.

Flyer: Rothenburg in Renaissance und Reformation

Zwei große Ausstellungen und Themenführungen begleiten die Lutherdekade der Jahre 2016 bis 2018 in Rothenburg.

[Download]


Stadt Rothenburg ob der Tauber | Marktplatz | 91541 Rothenburg ob der Tauber | Telefon 09861/404-0 | Fax 09861/404-109 | stadt(at)rothenburg.de
©2015 ROTABENE Medienhaus und Stadt Rothenburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Elektronische Kommunikation