Deutsch
English pages
Espanol
Japanese pages
Other Languages

Stadt & BürgerWirtschaft & HandelKultur & TourismusLeben in der Stadt
Suchen & Finden

Neuigkeiten

Stadt hilft Rothenburger Betrieben unbürokratisch

25.03.2020

Stadt verzichtet auf Gewerbesteuervorauszahlung zum 15. Mai. 2020


Stadt setzt Gewerbesteuervorauszahlung aus

In Abstimmung mit den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates hat Oberbürgermeister Walter Hartl die dringliche Anordnung getroffen, für alle Rothenburger Betriebe zum Stichtag 15. Mai auf die Erhebung von Gewerbesteuervorauszahlungen zu verzichten. Oberste Priorität zum jetzigen Zeitpunkt sei es, die Liquidität der Unternehmen sicher zu stellen.

 

Insgesamt wird durch diese Entscheidung den Betrieben ein Betrag in Höhe von ca. 1,9 Mio. Euro an liquiden Mitteln belassen. Durch diese unbürokratische Entscheidung bleibt es den Unternehmen erspart, hierfür jeweils einzelne Anträge zu stellen.


Alle Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates haben diesen Schritt begrüßt, zeigt er doch, dass die Stadt Rothenburg wirtschaftsfreundlich handelt, ihre Unternehmen in Krisensituationen unterstützt und sie nicht alleine lässt.


Darüber hinaus weist die Stadt darauf hin, dass das Bay. Landesamt für Steuern auf ihrer Internetseite ein Antragsformular veröffentlicht hat,  mit dem zinslose Stundungen beantragt werden können und auch die Herabsetzung des Steuermessbetrages für Zwecke der Gewerbesteuerzahlungen. Der Antrag ist beim zuständigen Finanzamt zu stellen.


Soweit eine Stundung von Gewerbesteuernachzahlungen gestellt werden soll,  kann dies mit einem formlosen Antrag mit dem Hinweis auf die Corona-Krise bei der Stadt Rothenburg erfolgen.





Stadt Rothenburg ob der Tauber | Marktplatz | 91541 Rothenburg ob der Tauber | Telefon 09861/404-0 | Fax 09861/404-109 | stadt(at)rothenburg.de
©2019 ROTABENE Medienhaus und Stadt Rothenburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Elektronische Kommunikation