business improvement plan dissertation candide guerre total quality management assignment affordable custom letter writing skills for critical thinking write my essay for me discount code school homework writing cheap essay writters
Deutsch
English pages
Espanol
Japanese pages
Other Languages

Stadt & BürgerWirtschaft & HandelKultur & TourismusLeben in der Stadt
Suchen & Finden

Weitere Stiftungen


Die Stadt Rothenburg verwaltet folgende nichtrechtsfähige (fiduziarische) Stiftungen:

 

  • Dr. Hans und Elisabeth Kreiselmeier'schen Wohltätigkeits-Stiftung
  • Stiftung der Schornsteinfegermeisterseheleute Georg und Marie Hörber, Rothenburg ob der Tauber
  • Weckler-Mahlein'sche Stiftung, Rothenburg o.d.Tauber
  • Dr. Hans Gießberger'sche Stiftung

Dr. Hans und Elisabeth Kreiselmeier'schen Wohltätigkeits-Stiftung

Durch Testament der Eheleute Dr. Hans und Elisabeth Kreißelmeier vom 14.02.1960 wurde die Stadt Erbin eines Geldbetrags von 20.000 DM mit der Verpflichtung zur Errichtung einer Stiftung.
Stiftungszweck nach der Stiftungssatzung ist es, den Ertrag des Stiftungskapitals alljährlich zu Weihnachten an würdige, bedürftige, alte eingesessene Rothenburger zu verteilen.

 

Stiftung der Schornsteinfegermeisterseheleute Georg und Maria Hörber

Durch Testament der Eheleute Georg und Maria Hörber vom 08.12.1958 wurde den Erben auferlegt, einen Betrag von 30.000 DM zuzüglich des Betrags, der nach Abzug der weiteren Vermächtnisse übrig bleiben sollte, der Stadt Rothenburg o.d.Tauber auszuzahlen. Die Zuwendung sollte zur Errichtung einer Stiftung verwendet werden.
Stiftungszweck nach der Stiftungssatzung ist es, die Zinsen des Stiftungskapitals zur Erhaltung der alten historischen städtischen Baudenkmäler Rothenburgs zu verwenden.

Weckler-Mahlein'sche Stiftung, Rothenburg o.d.Tauber

Durch Schenkung der Frau Auguste Wilhelmine Weckler, geb. Mahlein, vom 09.06.1971 wurde die Stadt Eigentümerin eines Wohn- und Geschäftshauses in der Oberen Schmiedgasse in Rothenburg sowie einiger landwirtschaftlicher Flächen. Der Stadt wurde auferlegt, mit der Schenkung eine Stiftung zu errichten.
Stiftungszweck nach der Stiftungssatzung ist die Verwendung des Vermögensreinertrags für die Erhaltung der alten historischen Baudenkmäler der Stadt.

Dr. Hans Gießberger'sche Stiftung

Die Tochter des verstorbenen Oberstudienrats und früheren ehrenamtlichen Stadtarchivars Dr. Hans Gießberger, Frau Ruth Gießberger, wandte der Stadt Rothenburg einen Betrag von 20.000 DM zu mit der Auflage, eine Stiftung zu errichten.

Stiftungszweck nach der Stiftungssatzung ist es, den Ertrag der Stiftung dem Stadtarchiv Rothenburg für Zwecke der Förderung der städtischen Archivpflege und der Stadtgeschichtsforschung zur Verfügung zu stellen.


Stadt Rothenburg ob der Tauber | Marktplatz | 91541 Rothenburg ob der Tauber | Telefon 09861/404-0 | Fax 09861/404-109 | stadt(at)rothenburg.de
©2019 ROTABENE Medienhaus und Stadt Rothenburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Elektronische Kommunikation