Deutsch
English pages
Espanol
Japanese pages
Other Languages
Stadt & BürgerWirtschaft & HandelKultur & TourismusLeben in der Stadt
Suchen & Finden

Fotoausstellung: Meister der Spätgotik

verlängert bis 24. September 2018, Heilig Geist Kirche


13. April bis 24. September 2018, Heilig-Geist-Kirche Rothenburg ob der Tauber
Fotoausstellung: Meister der Spätgotik – Highlights „Großer Alter Meister“ im Umkreis Tilman Riemenschneiders


 

In der Heilig-Geist-Kirche sind über 20 Aufnahmen von Skulpturen höchst-berühmter Meister des späten Mittelalters zu sehen, die in ihrer Epoche ihre Zeitgenossen bildwirksam beeinflussten.

 

Zu bestaunen ist die sog. „Dangolsheimer Gottesmutter“ von Niclaus Gehaerts von Leyden, der die damals berühmte Straßburger Münsterbauhütte um 1465 kurzfristig leitete. Von Leyden hatte einen weiten Ruf und zählt zu den Vorbildern Riemenschneiders. In der damaligen Bildhauerkunst galt das Werk fast schon als „revolutionär“ und wird noch heute so gesehen.

Die sog. „Schutzmantel-Madonna aus Ravensburg“ (wohl von Michel Erhart/ Ulm um 1480) kann als weiteres berühmtes Werk eines Zeitgenossen Riemenschneiders bewundert werden. Eine sitzende, ihr Kind mit einem Fläschchen säugende, junge Mutter Maria zeugt von einer Meisterschaft in der Formensprache.

Ebenso faszinierend ist eine sehr bewegte wie lebensnahe Anna-Selbdritt-Figurengruppe (aus Stein), die möglicherweise dem jungen Riemenschneider in seiner Straßburger Zeit zugesprochen werden könnte.

Von Riemenschneider und seiner Werkstatt zeigen weitere Großfotos z.B. einen meisterlich geschnitzten „Apostel Matthias“, eine sog. „Muttergottes aus TBB“ (wohl ein Spätwerk Riemenschneiders), einen sog. „Gnadenstuhl“ (Gottvater mit dem verstorbenen Christus) sowie einen fast zerbrechlich wirkenden, jungen Diakon (angeblich um 1890 aus TBB kommend).

Eine „Trauernde Maria“ (aus NL) sowie ein junger Schuhmacher als Hl. Crispinian (aus F), beide um 1420, zeigen als Vorläufer-Beispiele die Entwicklung zu den spätgotischen „Großen Meistern“ auf.

Ein Katalog ist für die Zeit der Ausstellung in Rothenburg (z.B. in der Stadtpfarrkirche St. Jakob sowie in der Franziskanerkirche + Buchhandlungen) zum AusstellungsSonderpreis von € 29,-- (statt € 39,-) zu erwerben.

Eine zweite Bildergruppe befasst sich mit dem Apostel Jakobus. Szenen, Apostelgruppen und Einzelfiguren wurden jeweils in fränkischen Kirchen und Museen in Süddeutschland fotografiert und stehen nun in der Heilig-Geist-Kirche in Rothenburg in einer Auswahl vereint als „Jakobus-Versammlung“ beieinander.

Im kunstSCHÄTZEverlag ist dazu ein „Jakobus-Buch“ entstanden, das für die Zeit der Ausstellung in Rothenburg zum AusstellungsSonderpreis von €  19,-- (statt 29,-) an verschiedenen Stellen (s.o.) zu erwerben.

Foto: Winfried Berberich, kunstSCHÄTZEverlag

Öffnungszeiten täglich 9 Uhr - 18 Uhr
Eintritt frei


[Anzeigen]












Stadt Rothenburg ob der Tauber | Marktplatz | 91541 Rothenburg ob der Tauber | Telefon 09861/404-0 | Fax 09861/404-109 | stadt(at)rothenburg.de
©2015 ROTABENE Medienhaus und Stadt Rothenburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Elektronische Kommunikation