Deutsch
English pages
Espanol
Japanese pages
Other Languages
Stadt & BürgerWirtschaft & HandelKultur & TourismusLeben in der Stadt
Suchen & Finden

< Winteröffnungszeiten RTS
30.11.2017 17:00 Alter: 13 days
Kategorie: tourismus

Rothenburgs Appell gegen die Todesstrafe

Am 30. November setzen bei Cities for Life weltweit Städte ein Zeichen gegen die Todesstrafe


Ein Zeichen für die Menschenrechte sendet Rothenburg ob der Taubers Stadtverwaltung am 30. November aus. Durch Beschluss des Stadtrates unterstützt die Stadt Rothenburg ob der Tauber die internationale Kampagne Cities for Life „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“, die von der römischen Gemeinschaft Sant‘ Egidio 2002 initiiert wurde. Als sichtbares Zeichen der Unterstützung dieses Anliegens wird an diesem Donnerstag von 18 Uhr bis 20 Uhr der Herterichbrunnen am Marktplatz von Rothenburg ob der Tauber rot illuminiert.

 


Der 30. November wurde als markantes Datum für diesen jährlichen Appell herangezogen, weil 1786 just an diesem Tag erstmals die Todesstrafe durch das Großherzogtum Toskana abgeschafft wurde. Über 2000 Städte auf fünf Kontinenten sprechen sich in diesem Jahr wieder gegen die Todesstrafe aus. In 59 Ländern wird diese laut Amnesty International derzeit noch praktiziert.


[Anzeigen]












Stadt Rothenburg ob der Tauber | Marktplatz | 91541 Rothenburg ob der Tauber | Telefon 09861/404-0 | Fax 09861/404-109 | stadt(at)rothenburg.de
©2015 ROTABENE Medienhaus und Stadt Rothenburg | Impressum | Datenschutzerklärung | Elektronische Kommunikation